Nach der Installation...

...erscheint beim ersten Start ein Setup-Assistent, der es vor allem unerfahrenen Benutzern einfach macht, den angeschlossenen Showlaser richtig einzustellen. Wir weisen darauf hin, bei "Nutzererfahrung" ruhig "Fortgeschrittener" auszuwählen, da ihnen sonst etliche Funktionen nach dem Setup nicht zur Verfügung stehen. Hier 2 der 4 Schritte im Bild.

Pangolin QuickShow Einstellungen

Pangolin QuickShow Setup

 

Die QuickShow Oberfläche!

Man kann sofort die übersichtliche Aufteilung der Software Oberfläche erkennen. Viele Bereiche sind so einfach aufgebaut, dass sie gar keiner besonderen Erklärung bedürfen - dennoch stehen jedem einzelnen Bereich Video Tutorials zur Verfügung, die mit QuickShow zusammen installiert werden.

Pangolin QuickShow Bildschirm
Für eine vergrößerte Anzeige 1900 x 1200 hier klicken.

 

In diesem Bild erkennt man, dass im oberen Live Bereich das "Coca Cola Logo" ausgewählt wurde, welches dann im unteren QuickFX Bereich mit 2 Effekten belegt wurde. Einmal "cycle color" ( Farbe automatisch wechseln ) und einmal "vertikal spiegeln". Oben rechts im Vorschaufenster ist das Ergebnis ( gleich Laserausgabe ) zu sehen.

Pangolin QuickShow Oberfläche
Für eine vergrößerte Anzeige 1900 x 1200 hier klicken.

 

Hier sehen Sie eine Abbildung des QuickCapture Bereichs. Hier können Sie verschiedene Cues auswählen, um sie zu einem einzelnen Cue zusammen zu fassen. Dieser kann dann auf einem freien Platz Im Cue Grid ( davon gibt es unendlich viele ) abgespeichert werden. An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass sehr aufwendige Bilder einen Showlaser mit entsprechend gutem Scanner benötigen! Beispiel: Pangolin ScannerMax Compact 506 mit 35kpps bei ILDA 8 Grad.

Pangolin QuickShow

 

Die "QuickShow Timeline" zur Programmierung von Lasershows!

Was QuickShow so besonders macht, ist die Möglichkeit neben der Live Steuerung auch ganze Lasershows selbst zu programmieren!

In diesem Beispiel sehen Sie die aktivierte Timeline im unteren Bereich. Nachdem ein Song ausgewählt und eingelesen wurde, erscheint er als Waveform in der ersten Spur der Timeline. Darunter finden sich dann die Spuren für die Laserausgabe, die beliebig belegt werden können. In unserem Beispiel ist der wurde ein Text-Cue in die 2. Spur gezogen (grün hervorgehoben). Zudem ist das Bearbeitungsfenster des Cues geöffnet, um den Text zu jeder beliebigen Stelle im Cue in Größe, Farbe, Position usw. zu verändern. Fertige Shows können im Hauptfenster auf eine freie Position ( in der Abbildung z.B. Position X ) abgelegt und aufgerufen werden.

Pangolin QuickShow
Für eine vergrößerte Anzeige 1900 x 1200 hier klicken.

 

Die folgenden Bilder zeigen eine Auswahl an verschiedenen FX Tools, die Pangolin QuickShow zu bieten hat - Bildeditor, Texteditor und Uhreneditor.

Pangolin QuickShow Editor

Pangolin QuickShow Editor

Pangolin QuickShow Uhren Editor


Wer alles ausführlich und im Video erklärt haben möchte:
Pangolin QuickShow Hilfe


Pangolin QuickShow "Setup & Safety"

Grundsätzliche Einstellungen werden in den "Projektor Einstellungen" vorgenommen. Im folgenden Bild wurde beispielsweise die Ausgabegröße auf 50% der möglichen Größe reduziert und das Ausgabebild in die Mitte gesetzt. Sie können also festlegen, in welche Richtung gestrahlt werden soll, wie groß die Ausgabe sein soll, wie schnell ihr Scanner angesteuert wird, oder welche Farbeinstellungen für ihren Lasers gelten sollen.

Pangolin QuickShow Projektoreinstellungen

 

Im folgenden Bild können die einzelnen Farben ihres Showlasers mit mehr oder weniger Leistung angesteuert werden. Diese Einstellungen dienen in erster Linie dazu, ein schönes weiß mit ihrem Showlaser zu erzeugen.

Pangolin QuickShow Projektoreinstellungen

 

Das Fenster "Projektionszonen" ist vor allem für diejenigen von großem Interesse, die mehr als einen Laser einsetzen.
Hier sehen sie das Tool zum Einstellen und zuweisen von Projektionszonen. Wer möchte kann hier bis zu 9 Projektoren 30 unterschiedlichen Zonen zuweisen. 
Im rechten Teil des Fensters sehen Sie die Änderungen, die sie an der aktuellen Zone vorgenommen haben.

In diesem Beispiel:
Sie wollen die Ausgabe, die vom Laser nach unten ins Publikum ausgegeben wird, mit lediglich 30% der Laserleistung ausgeben - z.B. weil ihr Laserprojektor zu nah am Publikum steht. Mit Hilfe der Strahldämpfungskarte.... ( Fortsetzung unter dem folgenden Bild )

Pangolin QuickShow Projektionszonen

 

... also mit Hilfe dieser Karte wurde in diesem Beispiel dem unteren Abstrahldrittel 30% Leistung zugewiesen. Gut zu sehen an Spongebob im Vorschaufenster!
An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass stehende Bilder grundsätzlich nicht ins Publikum ausgegeben werden sollten. Wir haben hier ein stehendes Bild genutzt, um die Leistungsreduzierung anschaulich darstellen zu können.

Pangolin QuickShow widmet sich dem Thema "Lasersicherheit" mit vielen Einstellungsmöglichkeiten!

Pangolin QuickShow Lasersafety
Für eine vergrößerte Anzeige 1900 x 1200 hier klicken.

 

Nicht immer kann ein Showlaser "Wasserwagen-Gerade" aufgestellt werden. Hier hilft das Tool "Geometrische Korrektur". Der Ausgabebereich des Lasers ( Zone genannt ) kann hier definiert und auf viele verschiedene Weisen angepasst werden. 

Pangolin QuickShow Geometrische Korrektur

 

Sollten Sie einen Spiegel oder andere Punkte mit einem einzelnen Laserstrahl anvisieren wollen, steht ihnen das "QuickTarget Tool" zur Verfügung. Hier können Sie beliebig viele Strahlen nach eigenen Wünschen exakt ausrichten. Achtung: Target Beams müssen mit Bedacht gewählt und eingerichtet werden!

Pangolin QuickShow Target Beams

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok